Häufigste Fragen

Nach der Erstversorgung werden unsere Notfellchen in einer unseren Pflegestellen untergebracht. Dort werden sie liebevoll versorgt, rehabilitiert und sozialisiert.

Du bekommst nur diese Tiere die du auch möchtest und mit denen du umgehen kannst. Verhaltensproblematische Tiere werden z.B. nur in unseren speziell qualifizierten Pflegestellen therapiert.

Wir setzen voraus, dass unsere Pflegestellen über Herz und Verstand, Zeit und Geduld sowie Verantwortungsbewusstsein verfügen. Zudem solltest du einen Führerschein und PKW besitzen um mit deinem Schützling zum Tierarzt fahren zu können.

Alle Aufgaben zur Betreuung eines eigenen Tieres solltest du auch für deine Schützlinge einplanen. Stelle dir einfach vor es wäre dein eigenes Tier. Es gibt nur einen wesentlichen Unterschied: Plane dir von Anfang an ein, dich wieder von dem Notfellchen trennen zu müssen!

In erster Linie kostet dich ein Pflegetier Zeit und Aufmerksamkeit. Auch für Futter, Streu, Näpfe, Spielzeug etc. bist du verantwortlich, wobei wir immer wieder Spenden erhalten die unter den Pflegestellen aufgeteilt werden.

Der Verein übernimmt natürlich die komplette medizinische Versorgung!

Wir lassen dich nicht allein und du hast immer einen festen oder mehrere Ansprechpartner die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir würden uns sehr freuen dich persönlich, in einem unverbindlichen Erstgespräch bei dir Zuhause, kennenlernen zu dürfen.